Skip to content
Missing Translation

Wie man Salmonellen zu Hause vorbeugt

Eine Salmonellenerkrankung sollte man unbedingt vermeiden. Diese potenziell lebensbedrohliche Infektion kann verheerende Auswirkungen auf Ihren Darmtrakt haben und böse Symptome verursachen. Glücklicherweise gibt es zum Schutz vor Salmonellen Bakterien bewährte Methoden. Indem Sie sich darüber informieren, wie man Salmonellen vermeiden kann, können Sie das Risiko senken und eine Ausbreitung vermeiden.

Woher kommen die Salmonellen?

Um sich bei Salmonellen-Gefahr verteidigen zu können, besteht der erste Schritt darin, herauszufinden, woher sie kommen. Salmonellen stammen in der Regel aus tierischen Produkten, wie rohem Fleisch, Milchprodukten und Eiern, die sich durch Spuren von tierischem Kot ausbreiten. Gelegentlich kann man Salmonellen auch von kontaminiertem Obst und Gemüse bekommen.

Wie bekommt man Salmonellen?

In den meisten Fällen treten Salmonellenvergiftungen als Folge des Verzehrs kontaminierter Lebensmittel auf. Durch schlechte Hygiene, vor allem in der Küche und im Bad, können die Salmonellen verbreitet werden. Daher ist es wichtig, sich die Hände nach dem Toilettenbesuch, genauso wie beim Umgang mit Lebensmitteln, richtig zu waschen. Eine infizierte Person kann Salmonellen leicht weiterverbreiten. Und das mit gravierenden Folgen.

Was sind bei einer Salmonellenvergiftung die Symptome?

Woran merkt man, dass man Salmonellen hat? Salmonellen-Anzeichen können sich manchmal erst nach 72 Stunden zeigen. In der Inkubationszeit fühlt sich eine infizierte Person noch ganz normal. Die typischen Symptome sind:

  • Fieber und Schüttelfrost
  • Durchfall
  • Magenkrämpfe
  • Erbrechen
  • Übelkeit und Kopfschmerzen

Diese sollten nach zwei bis sieben Tagen verschwinden. Ruhe und Flüssigkeitszufuhr sind während dieser Zeit lebenswichtig.

Salmonellen bekämpfen: wie man Salmonellen vermeidet

Es gibt eine Reihe von Dingen, die Sie tun können, um Salmonellen zu verhindern und die Ausbreitung zu begrenzen.

Dazu hier die wichtigsten Do's und Don’ts:

Do’s:

  • Hände gründlich nach dem Toilettenbesuch waschen.
  • Nach dem Umgang mit Rohkost die Hände gründlich waschen.
  • Beim Zubereiten und Servieren von Rohkost die Hände gründlich waschen.
  • Reinigen Sie Ihre Toilette regelmäßig mit Domestos WC Reiniger.
  • Verwenden Sie Bleichmittel zur Reinigung von Bad- und Küchenoberflächen, um Bakterien abzutöten und Salmonellen zu vermeiden.
  • Die schmutzige Kleidung, Handtücher und Bettwäsche einer infizierten Person separat waschen und auf heißen Waschzyklen.

Don’ts:

  • Rohe und gekochte Lebensmittel zusammen lagern.
  • Kindern keine anständige Körperpflege beibringen.
  • Rohe Eier essen.
  • Ungewaschenes rohes Obst und Gemüse essen.
  • Reinigungsmittel liegen lassen – um Keime abzutöten sollten Reinigungsmittel sicher aufbewahrt werden, und Tücher sofort nach Gebrauch entsorgt oder in Bleichmittel eingeweicht werden.

Eine mangelhafte Toilettenhygiene kann Salmonellenbakterien weiter und schneller verbreiten. Deshalb ist eine regelmäßige Toilettenreinigung sehr wichtig. Domestos kann Salmonellen-Gefahr am besten bekämpfen. Laborstudien zeigen, wie effektiv Domestos bei der Abtötung von Keimen ist. Befolgen Sie deshalb die oben genannten Schritte, um Ihr Heim und Ihre Familie zu schützen und Salmonellenvergiftungen zu vermeiden.